Copyright        2002   Tarasov A.V., Tarasova D.A.

 

Zur Homepage    Zur "Botschaften der MEISTER"

____________________________________________________________________

 

 

Das Wort der Meister

 

10.12.2002

 

MEISTER Christus:

 

 

ZU WEIHNACHTEN

 

Die lichtvollen Weihnachtstage und die unvermeidliche Feierlichkeiten zur Ankunft des Neuen Jahres 2003 nahen. Es beginnen die notwendigen Vorbereitungen und die Begegnungen. Eine einzigartige Verwandlung nimmt ihren Anfang. Jeder versucht, sein begonnenes Werk zu Ende zu bringen und es unbedingt bis zum Jahresende zu vollenden. Der vorweihnachtliche Eifer beginnt; er ist für uns alle, für jeden von Ihnen mit der Ankunft des Neuen Jahres verbunden. Zweifellos sind diese lichtenvollen, feierlichen Festtage in jedem Jahr einfach notwendig, damit die Menschen, jede Familie, ja jeder einzelne Mensch zu erkennen vermögen, dass jenes Ereignis, das jährlich sich ankündigt, und zwar in jedem von uns, auch wirklich eintritt: das Freisetzen neuer Energien, die mit der Geburt JESU in Zusammenhang stehen. Es beginnt eine neue Zeit; mit dem Beginn dieser neuen Zeit dringt strahlendes GÖTTLICHES LICHT in jedes Haus. Dieses LICHT bringt den Menschen LIEBE, Freude, gegenseitiges Verstehen, GÜTE, Mitgefühl wie auch die Einsicht für uns alle, dass jeder Einzelne unentbehrlich ist für die Gesellschaft. Es beginnt eine neue Etappe, die Etappe des Schöpfertums, der Vereinigung mit dem SCHÖPFER in einem einzigen Freudenausbruch.

Lasst uns, durch die neue Geburt Jesus beseelt, erleuchtet, in Leib und Seele gereinigt, in die Welt treten. Beginnen wir alles von neuem. Geben wir unseren Kindern die Hoffnung auf ein Überleben und darauf, dass der Widerstand der alten Welt überwunden wird. Möge an diesem Tag nur eine einzige Gedankenform erklingen: „Wir wollen in Frieden und Einvernehmen leben! Gebt uns das Recht, die Probleme der friedlichen Existenz zu lösen!“. Glaubt mir, die Kinder des Planeten ERDE werden diese Probleme richtig lösen. Auf dem ganzen Planeten wird Frieden einkehren, die Menschen werden die Kriege, die Blutvergießen, das Unheil, die Tränen der Mütter vergessen, die Wunden geheilt werden. Das neue Bewusstsein ist offen für Schöpfertum, für Erkenntnis, für die LIEBE zu GOTT. Möge jeder Erwachsene an diesem Tag seinem eigenen wie dem Kind des anderen nur eine einzige Frage stellt: „Frieden oder Krieg?“. Möge die Antwort an Sie auf diese Frage einzigartig und eindeutig sein. Es gibt keine andere Wahrheit außer der, die der Kindermund kundtut. Erhören Sie diese Wahrheit und Sie werden verstehen, wie einfach und wie leicht es ist, in einer Welt des Einvernehmens, der LIEBE und der GÜTE zu leben!

Begnügt Euch mit wenigem. Helft dem, der Euch nahe steht.

Hütet Euch vor dem, was Euerer Seele fremd ist.

Lasst Eueren schöpferischen Gedanken freien Lauf. Habt helle Freude an Euerer Arbeit.

Verleiht Eueren Träumen Realität.

Erreicht, zum HÖHEREN strebend, Euere Ziele.

Überprüft, Eueren Irrtum erkennend, Euere Haltung.

Verlasst Euch gegebenenfalls auf Eueren Verstand.

Bringt den Menschen die WAHRHEIT; ich gebe sie Euch.

 

Dieser Tag, WEIHNACHTEN, der lichtvollste Tag des Jahres, bringt allen ein wenig Glück, GÜTE und das GÖTTLICHE LICHT. Amen

 

 

 

 Übersetzung aus dem Russischen:  ©  Ludmilla Mendelewa  2002