Copyright       2010   Tarasov A.V.,  Tarasova D.A.

 

Zu Homepage    Zu "Botschaften der MEISTER"

____________________________________________________________________

 

 

Das Wort der MEISTER

 

03.01.2010

 

MEISTER Maitreya:

 

Der Beginn eines neuen Jahres ist das Fest, das die SEELE erwärmt.

Es erwärmt einen jeden und ein jeder überträgt diese Wärme an seinen Nächsten und Verwandten, weil der Mensch nicht allein sein kann: In seiner Umgebung befinden sich immer jene Menschen, denen er vertraut, zu denen er Beziehungen der Freundschaft, der Verwandtschaft, der Familie, der Liebe pflegt. Der Beginn eines Jahres ist immer das Fest der Vereinigung in der LIEBE. Wenigstens für diese Zeit ist es notwendig, alle Widersprüche, Sorgen und allen Kummer, die Euch im Leben begleiten, zu vergessen und alles als ein Ganzes und Unteilbares, als Gegebenes und Unvermeidbares in dieser Welt anzunehmen. Eigentlich es ist ganz einfach: Es gibt das Gute und es gibt das Böse, es gibt das Licht und es gibt auch das Dunkel. Der Mensch sucht sich aus, was er gern haben möchte, was ihm annehmbar scheint.

Es ist einfach, nicht zu lieben, aber schwieriger ist es zu lieben.

 

Die GNADE GOTTES bedeutet, würdevoll, ehrlich, gerecht, gehorsam gegenüber dem Willen der MEISTER zu leben und nicht bloß ein paar Jahre auf der Erde zu verbringen, um die eigenen launenhaften Wünsche zu befriedigen. Man muss lernen, wie den Menschen zu helfen ist. Man muss Solidarität und gegenseitiges Verstehen lernen. Man muss lernen, in Übereinstimmung mit sich selbst und mit den Nächsten zu leben. All das muss man lernen. Man muss auch lernen, Opfer zu bringen und nicht immer den anderen zu provozieren. Man muss sich nicht von der Gesellschaft lossagen, man muss auch nicht die Position eines unbeteiligten Beobachters annehmen, wenn es Euerer Hilfe bedarf. Man muss lernen, nützlich und für das Gespräch offen zu sein.

Ein verschlossener Mensch ist einsam. Er ist leidenschaftslos, nörgelig, hat an einer Sache immer etwas auszusetzen, ist für niemanden interessant und kann nur sich selbst ertragen. Beginnt immer bei Euch selbst. Sucht nichts bei anderen, bevor Ihr bei Euch selbst zu suchen beginnt. Möge ein jeder in der neuen Zeit selbst beginnen, dann wird alles gelingen. Sucht nicht die Nadel im Heuhaufen, sie gibt es dort nicht. Diese Nadel ist in Euerem Verstand, der Zeit und Raum durchdringt. Findet zu Euch selbst – für Euch und für die Euch umgebenden Menschen. Wenn ein jeder bei sich selbst beginnt, dann beginnt die neue Zeit für jeden von Euch und für Euch alle zusammen.

 

Gebt nicht auf. Strebt nach Erfüllung, und zwar in allem, und an jedem Tag Eueres Daseins. Beginnt an jedem neuen Tag immer wieder aufs Neue. Dies wird der Beginn des Wegs nach vorn sein, zum Schöpfertum, und nicht zurück, zur Zerstörung.

 

Verharrt nicht in Stillstand. Seid wachsam. Geht voran.

 

GOTT sei mit Euch!

 

   

 

 Übersetzung aus dem Russischen:  ©  Ludmilla Mendelewa  2010