Copyright    ©   2007   Tarasov A.V.,  Tarasova D.A.

 

Zur Homepage    Zur "Artikel"

 

_______________________________

 

 

 

Worüber berichten und was verheimlichen UFOs?

 

 

Alexander Tarasov,  Dina Tarasova

 

 

Dem Thema Kornkreise haben wir bereits einige Artikel gewidmet. Und im Ergebnis gibt es auf dem Planeten ein Geheimnis weniger. Schließlich ist der Planet, auf dem wir leben, unser Planet und alles, was auf ihm geschieht, soll eine logische, verständliche Erklärung haben.

 

Andererseits haben diese Artikel jenen Fachleuten, Sachverständigen und Wissenschaftlern, die sich mit dem Phänomen beschäftigen, so viel "Nahrung" gegeben, dass wir "mit einer gewissen inneren Erregung" ihre Reaktion darauf erwarten: Verinnerlichen sie diesmal unsere Information oder betrachten sie diese wieder als Fantasy? Es ist durchaus möglich, dass gar keine Reaktion darauf erfolgt, weil sie nicht alle erkennen, dass der physische manifestierte Plan nur ein kleiner Teil des Universums ist.

 

Der Artikel "Fensterkreise", in dem der Sachverhalt der komplizierten Wechselwirkung planetarer SYSTEME im Kosmos dargestellt wurde, kam Science-Fiction-Filmen noch näher. So oder so, alles befindet sich in Wechselwirkung und hat – wenn man so sagen kann – dieselbe Natur: Vieles hatten wir bereits in unsere früheren Aufzeichnungen aufgenommen, vieles war uns bereits bekannt. Wir sind sehr froh darüber, dass all das im Augenblick zu einem einheitlichen logischen Bild des WISSENS zusammenkommt. Ein anderes brennend aktuelles Thema aus dem Bereich des Unerkennbaren – UFOs bzw. nicht identifizierte Flugobjekte – muss ebenso aufgeklärt werden.

 

Wir stellten eine Verbindung zum MEISTER K. her, der unseren Artikel Kornkreise-3 kommentierte.

 

 

– MEISTER, wir danken Dir für die jüngste Information bezüglich der Kornkreise. Aufgrund Deiner Information haben wir einen Artikel geschrieben und im Internet auf unserer Homepage dargestellt.

 

 

Ja, ich habe den Artikel gesehen. Er hat mir gefallen.

 

In diesem Bereich gibt es viele weiße Flecken. Alle streben danach, etwas zu erfahren, doch keiner versteht etwas davon.

 

Habt Ihr Fragen?

 

 

– Ja, es gibt ein Problem, und zwar UFOs bzw. nicht identifizierte Flugobjekte. Ich habe einige davon im Sommer 1992 in Suchumi (eine Stadt in Abchasien – Anmerkung der Übersetzerin) beobachtet. Auch meine Jungs und viele andere Menschen haben sie im selben Augenblick beobachtet, denn unsere Häuser befanden sich hoch über dem Meer. Vier "fliegende Untertassen" bewegten sich bei Tageslicht, etwa um die Mittagszeit, auf der Meeresseite. Sie schwebten mit ziemlich hoher Geschwindigkeit. Von der Größe her waren sie wahrscheinlich riesig, denn später, als die Kriegshandlungen begannen, haben wir Kampfflugzeuge beobachtet, die uns – verglichen mit diesen "fliegenden Untertassen" – sehr klein vorkamen. Diese "fliegenden Untertassen" erzeugten zischende, genauer gesagt, raschelnde Geräusche. Das Ganze war sehr beeindruckend.

 

Aufgrund der Einzigartigkeit und der Dimension des Gesehenen hat es einen sehr starken Eindruck hinterlassen. In einem solchen Moment denkt man sofort an etwas Übernatürlichen.

 

Was steckt dahinter? Womit muss der menschliche Verstand all das vergleichen?

 

Im russischen Fernsehen wurde ein Film über Ufos ausgestrahlt. Da ging es ebenfalls um einige unerkennbare fliegende Objekte, unter anderem um ihre Fähigkeit, sich im Wasser aufzuhalten, im Wasser aufzutauchen und wieder unterzutauchen.

 

Würdest Du uns aufklären?

 

 

Ja, natürlich.

 

Die sogenannten UFOs bzw. nicht identifizierten Flugobjekte sind in dem Sinne keine unidentifizierten, sondern neue fliegende Objekte. Es geht darum, dass derartige fliegende Objekte weder Schwerkraft noch Kraftstoff kennen. Sie durchdringen den Raum und zeigen damit, dass der Superverstand nicht nur im Mental derjenigen existiert, die Fantasy-Romane schreiben, oder in den Gemütern einiger zugelassener Mitarbeiter der HIERARCHIE, sondern in der Realität.

 

Diese Welt ist neben an – es gelingt nur ein Handreichen –, doch sie bleibt für die Menschen unerkennbar. Praktisch ist der Raum endlos, so gibt es auch zahllose UFOs.

 

So viele galaktische Räume existieren, so viele PROGRAMME über die Realisierung der Menschheit gibt es. Ob es nur eine Menschheit geben wird, oder mehrere, hängt vor allem vom PROGRAMM der Realisierung ehemaliger SONNENSYSTEME ab. Der Akzent wird immer auf die Involutions- und Evolutionsprozesse gelegt.

 

Der Beginn des Werdens der Menschheit auf der Erde liegt zeitlich gar nicht so weit zurück. Doch es gibt einige menschliche Fraktionen, die Milliarden von Jahren zählen, mit den vorhergehenden SONNENSYSTEMEN zu tun haben und zum Kreis der Aktivität des planetaren SYSTEMS (gemeint ist die physische Etappe der Existenz – Anmerkung der Übersetzerin) gehören. Derartige Fraktionen kommen und gehen, und zwar bis mindestens ein SONNENSYSTEM der GALAXIE bleibt. Deshalb sage ich Euch: In Eurem SONNENSYSTEM ist nicht nur die Erde manifestiert. Das heisst nicht, dass die WESEN aller anderen planetaren SYSTEME, die mit Eurem oder mit unserem SONNENSYSTEM verbunden sind, als voneinander getrennt zu betrachten sind. Sie arbeiten zusammen, machen ihre Erfahrungen, manchmal eine notgedrungene Erfahrung der Kooperation. Das bedeutet aber nicht, dass diese Erfahrungen immer negativ sind, denn sie werden jahrelang gesammelt. Falls diese Kooperation nicht stattfindet, bleibt die Zeit stehen und das Leben geht zu Ende.

 

Wie intensiv auch immer die Menschen nach oben, ins All streben, sie können sehen und Informationen nur vom formell manifestierten Plan (gemeint ist der physische Plan – Anmerkung der Übersetzerin) erhalten, nicht mehr. Wenn sie mehr wissen und sehen wollen, müssen sie in den intergalaktischen Raum hinausgehen. Doch das ist nicht möglich, denn aufgrund ihrer Technologien halten sie all diese Belastungen nicht aus und alle ihre Versuchsflüge werden ein tragisches Ende nehmen. Man muss solche Technologien besitzen, die feinstofflichen und physischen Plan verbinden. Erst, wenn diese Technologien beherrscht werden, kann die Fusion von Wahrem und Formellem (d. h. Physischem – Anmerkung der Übersetzerin) geschehen. Erst dann werden jene Erfahrung und Fertigkeit gewonnen, die im Augenblick in ganzem Weltraum, im Aufbau der Welt gelten.

 

Für die Erdenbewohner kommt all das leider nicht morgen und auch noch nicht übermorgen. Sie müssen erst den Weg ihrer Evolution durchschreiten, sich Fertigkeiten aneignen, die Wahrheiten, die WEISHEIT erkennen. Wenn dies stattfindet, können sie die für sie heute noch tief verborgenen Prozesse einsehen. Der Menschheit kann man noch nicht das anvertrauen, was sie selbst nicht steuern kann. Und diese Prozesse gehören dazu. Die HIERARCHIE, allein die HIERARCHIE ist fähig, sie zu steuern. Denn es gibt diese Macht, die sich die Menschen zwar noch nicht vorstellen können, aber sie ist eine erreichbare, reale Macht.

 

UFOs – wie Ihr sie nennt – sind nur eines der Elemente dieser Technologien, die den Menschen dienen können. Aufgrund der Struktur der Siebenfachheit des Planeten Erde wird der Akzent leider auf den fünften Unterplan des ASTRALEN PLANES gelegt. Daher ist es noch nicht möglich, die Menschheit von jenen Emotionen zu befreien wie Aggression, Feindschaft, Konkurrenz, welche die falsche Verhaltensweise hervorbringen. Im Ergebnis geschieht dann das, was geschieht: Kriegshandlungen, Blutvergießen, Trennungen. Ich denke, Ihr versteht, worum es geht.

 

Diese Technologien, diese Supertechnologien, darf man doch nicht denjenigen anvertrauen, die sie zum Nachteil nutzen können. Die GALAKTISCHEN PROGRAMME sind dagegen auf Fortschritt, Entwicklung, Erschaffen ausgerichtet. Das PROGRAMM des GALAKTISCHEN SYSTEMS, unseres GALAKTISCHEN SYSTEMS ist da keine Ausnahme, es ist auch auf die Entwicklung nach denselben Prinzipien, den Prinzipien des gegenseitigen Einvernehmens, ausgerichtet. Die Unterschiede zwischen den Stufen der Evolution sind so gravierend, dass es zwar theoretisch möglich ist, den Menschen den Sinn der evolutionären Richtung zu vermitteln, doch praktisch löst dies nur Angst, Aggression und Spannung aus. Ganz gleich, was die GALAKTISCHE GEMEINSCHAFT bezüglich der Erde vorhat, es bringt Ablehnung, Misstrauen und Einsamkeit. In der Folge entsteht tierische Angst – das Erbe des DRITTEN REICHES (tierischen Reiches – Anmerkung der Übersetzerin) und das Produkt der Verarbeitung durch das VIERTE REICH (menschliche Reich – Anmerkung der Übersetzerin) –, die in den Menschen vorhanden ist und Verteidigung, Aggression sowie Schutz des eigenen Interesses hervorbringt.

 

Alle Versuche der Menschen, mit Außerirdischen Kontakt aufzunehmen, bleiben erfolglos, wenn sie nicht gar ein tragisches Ende nehmen. Der PHYSISCHE Plan ist brutal in Bezug auf die Wesen des intergalaktischen Raumes. Fehlendes Verständnis, Ablehnung der Kenntnisse über die Existenz der interstellaren Gemeinschaft, der GALAKTISCHEN PROGRAMME hat ebensolche Folgen, wie Ihr sie jetzt erlebt.

 

Leider ist die Situation heute so, dass es nichts gibt, was die Menschheit vor sich selbst schützen könnte. Doch das PROGRAMM der interstellaren GEMEINSCHAFT unterstützt das Finden eines Ausweges. Die Menschheit steht vor dem Untergang, vor der Selbstzerstörung, und zwar nicht zum ersten Mal – leider. Eben darum erweist sich all das, was heute in den Sphären der Erde geschieht, als jenes angesammelte negative Potenzial, das in der Natur in Form einer negativen Ladung existiert und zerstörerische Früchte trägt.

 

Es gibt viele planetare SYSTEME der GEMEINSCHAFTEN, die in der Lage sind, der GALAKTISCHEN GEMEINSCHAFT zu dienen und den Planeten Erde zu unterstützen, aus schwierigen verwickelten Situationen herauszukommen. Es geschieht immer dann, wenn die Menschheit nicht mehr in der Lage ist, zu erkennen, das Geschehene adäquat zu empfinden und die Richtlinien für das eigene Verhalten festzulegen. Gerade dann geschieht dieser Eingriff von außen, vom planetaren SYSTEM der GEMEINSCHAFT. Dazu gehören: die SYSTEME der SIEBENFACHHEIT, die SYSTEME, die über der SIEBENFACHHEIT stehen und unser SYSTEM, das Euer SYSTEM der SIEBENFACHHEIT steuert. – Alle diese SYSTEME sind angehalten, Verantwortung für das planetare SYSTEM der Erde zu tragen und auf diese oder jene auf der Erde vor sich gehenden Prozesse Einfluss zu nehmen.

 

Leider gibt es auf Eurem Planeten Hass in einem solchen Ausmaß, dass es mehrmals möglich wäre, dem Planeten damit unheilbaren Schaden zu zufügen. Doch dies ist noch nicht geschehen. UFOs sind nicht bloß nicht identifizierte Objekte in der Luft oder im Wasser, sondern sie dienen zur Unterstützung der Menschen seitens der GALAKTISCHEN GEMEINSCHAFT, damit die Menschen nicht mehr gegen sich selbst kämpfen. Die GALAKTISCHE GEMEINSCHAFT schadet der Menschheit nicht. Sie braucht keine Auseinandersetzungen und Blutvergießen wie sie überall geschehen. Sie hat kein Interesse daran, dass sich die Menschheit auf einer niedrigen Stufe der Evolution befindet. Leider sind die Menschen heute gar nicht so weit entfernt vom Vorgehen blutgieriger Urmenschen. Nicht alle Technologien, die den Menschen gegeben worden sind, brachten ihnen Vorteil. Nicht alle Technologien sind für das Erschaffen genutzt worden. Ein Beispiel dafür ist die Technologie des Atoms.

 

Trotz allem hofft die GALAKTISCHE GEMEINSCHAFT auf positive Entwicklung der Kooperation. Wenn die Menschheit aus welchem Grund auch immer künftig nicht an sich selbst denkt, das Bewusstsein des DASEINS, die HÖCHSTE WEISHEIT und die lichten Absichten des Fortschritts nicht in der Tiefe des eigenen menschlichen Bewusstseins finden will, dann kann alles ins Nichts führen. Die Menschheit muss eine höhere Stufe der Evolution erklimmen. Bis dahin werden Supertechnologien kein richtiges Ergebnis erbringen und nicht richtig genutzt werden: Ein Teil der Bevölkerung wird sie zum Nachteil des anderen Teils der Bevölkerung anwenden. Leider ist dies bereits geschehen, sogar mehrmals. Alle Kriegshandlungen, die auf der Erde bereits stattgefunden haben und all jene, die immer wieder begangen werden, beweisen das. Die Menschheit bekommt weder diese noch andere Technologien und zwar solange nicht, bis die Menschen endlich schöpferisch werden.

 

Und nun seht Ihr, wie viele Anhaltspunkte es gibt, um die Menschen dazu zu bringen, mit jener GALAKTISCHEN GEMEINSCHAFT in Berührung zu kommen, welche den Menschen in die richtige Richtung lenkt. Leider erhören und schätzen die Menschen diese Bemühungen noch nicht. Deshalb wiederhole ich: Die Menschen müssen den Weg der Evolution beschreiten, um sich wenigstens die Grundlagen der Weisheiten anzueignen und die richtigen Fragen zu stellen: Wie geschieht das Ganze? Warum? Mit welchem Ziel? Doch dies bleibt noch außerhalb der Auffassung. Das bedeutet, die Zeit ist noch nicht reif.

 

Das ist meine aktuelle Antwort auf Eure Frage.

 

 

– Und was habe ich denn damals in Suchumi gesehen? All diese so genannten nicht identifizierten Flugobjekte, "fliegenden Untertassen", gelangten bis an das Gebirge heran und flogen in das Gebirge hinein als hätten sie sich aufgelöst… statt zu explodieren.

 

 

Ich denke, es waren jene Besucher aus dem intergalaktischen Raum, die schon immer in unterschiedlichen GALAXIEN existieren. Sie waren und sind immer da und sie werden immer da sein. Sie lenken und begleiten. Auf jeder Etappe der evolutionären Prozesse tragen sie ihr eigenes Potenzial der möglichen Teilnahme an diesen Prozessen. Das eben sehen die Menschen. Diese Besucher waren schon immer da, sogar zu jener Zeit, als auf dem Planeten Erde die Menschheit noch nicht existierte. Schon damals waren sie da und haben die Steuerung im intergalaktischen Raum durchgeführt. Sie kommen immer kurz vor außergewöhnlichen Ereignissen, wie zum Beispiel damals in dieser Region. In Wirklichkeit waren sie damals in Abchasien kurz vor den Kriegshandlungen (gemeint sind die Kriegshandlungen in Abchasien 1991-1992 – Anmerkung der Übersetzerin).

 

Wenn die psycho-emotionelle Spannung in der Gesellschaft steigt, wenn sich Spannungssituationen, Feindseligkeit, Hass, Aggression verbreiten, entsteht auf jeden Fall Anziehungskraft. Die negative Ladung zieht die notwendige positiv geladene Energie an, um das Ganze zu neutralisieren.

 

 

 

*   *   *

 

 

So einfach, so klar ist es!

 

Die Information über das SYSTEM des GALAKTISCHEN LOGOS, über die GALAKTISCHE GEMEINSCHAFT und vieles andere haben wir schon viel früher aufgenommen. Ob wir damals diese Information hätten veröffentlichen können? Die Zeit dafür kommt wahrscheinlich erst jetzt. Alles zu seiner Zeit.

 

Der Planet Erde ist die physische Manifestation, die niedrigste Ebene der KOSMISCHEN PLÄNE. Welche Technologien muss man besitzen, um das Hindernis zwischen dem feinstofflichen und dem physischen Plan zu überwinden? Doch diese Wesen sind so aufgebaut, dass sie fähig sind, dieses Hindernis zu überwinden, und sie besitzen derartige Technologien und haben sie schon immer besessen. Ja es gibt etwas, worüber die Menschen sich Gedanken machen müssen. Doch die Menschen haben eine sehr hohe Meinung von sich selbst! Glauben Sie etwa nicht daran? Hören Sie, was so genannte Ufologen berichten! Wir brauchen uns nicht zu wundern, wenn diese Ufologen versuchen, die Antworten weiterhin auf der physischen Ebene zu suchen, wenn ihre Urteile immer noch außerhalb der Logik bleiben oder ganz im Gegenteil, die gesamte Palette der Elemente der Fantasy enthalten.

 

 

 

 

Moskau, 16. August 2007

 

 

Übersetzung aus dem Russischen:  © Ludmilla Mendelewa 2007