Tarasov A.V., 2003

 

Zur Homepage    Zur "Artikel"

_______________________________________________________

 

 

ELEKTROSMOG: ESSENZ, REALITÄT und ENTSCHEIDUNGEN

 

Vierter offener Brief an Ärzte, Ingenieure, Wissenschaftler, Hersteller von Haushalts- und Industrietechnik, gesellschaftliche Organisationen und staatliche Organe

 

 

Sehr geehrte Damen und Herren, Kollegen!

 

Die Realität ist heute so, dass wir in dem stürmischen Meer des Elektrosmogs leben. Jede unserer Zellen ist von elektromagnetischen Strahlungen durchdrungen. Die Situation auf dem Planeten verschlechtert sich immer mehr, und zwar Tag für Tag, Monat für Monat, Jahr für Jahr, denn die Intensität der Strahlungen in der Umwelt verstärkt sich ständig. Wir sind gezwungen, in diesem tosenden Meer verschiedenster Strahlungen zu leben; für jeglichen technischen Fortschritt, der erreicht wurde, zahlt jeder von uns mit seiner Gesundheit.

Was muss man unternehmen, um die zerstörerischen Beeinträchtigungen unserer Gesundheit zum Stillstand zu bringen? Wie schützt man unsere Kinder und Enkelkinder vor der schädlichen Wirkung der Strahlungen?

All diese Fragen habe ich in meinen ersten, meinem zweiten und meinem dritten offenen Briefen bereits beantwortet. Doch es existiert noch eine andere Möglichkeit, die einzige, die durchgreifend und effektiv sein kann. Sie basiert darauf, dass von der Weltgemeinschaft einige notwendige Entscheidungen getroffen werden müssen. Die Weltgemeinschaft und die Europäische Union in Brüssel sollten augenblicklich ihre eigenen Taten in Bezug auf den Elektrosmog aktivieren. Gerade heute müssen Rolle und Sinn der CE-Kennzeichnung, eines Zertifikates für die elektrische Sicherheit, geändert werden. Denn diese Kennzeichnung ist längst überholt. Ihre Reform ist unvermeidlich.

Die Änderung von Sinn und Inhalt dieser Kennzeichnung — das ist ein Teil des Grundprogramms für die Sicherheit und für das Überleben in unserer Umwelt. Es ist nicht möglich, die elektrischen Parameter und die Sicherheit der Funktion eines elektrischen Gerätes durch die CE-Kennzeichnung zu gewährleisten, ohne dabei die Energie-Informationskomponente des jeweiligen Gerätes zu berücksichtigen. Die heutige CE-Kennzeichnung sieht keine vollständige Untersuchung des jeweiligen Gerätes bezüglich seiner Sicherheit vor, und zwar im voraus, denn jene Komponenten, die dem menschlichen Organismus bösartigen Schaden zufügen, stehen überhaupt nicht auf der Prüfliste und werden somit auch nicht gemessen. Außerdem gibt es mehrere andere Faktoren, die schlimmere Folgen haben und die Gesundheit des Menschen unausweichlich beeinträchtigen. Die heutige CE-Kennzeichnung ist ein Zertifikat, das eine Garantie für die elektrische Sicherheit eines Gerätes gewährleistet, es handelt sich also um die Sicherheit seines Stromkreises. Die neue CE-Kennzeichnung muss ein solches Zertifikat werden, welches das einheitliche Recht beinhaltet, ein elektrisches Gerät herzustellen und zu vertreiben und das den Anspruch erhebt auf eine weitgehende sichere Nutzung durch den Menschen.

Eben darum muss diese Kennzeichnung geändert werden, und zwar grundsätzlich. Die CE-Kennzeichnung als Zertifikat für die Sicherheit muss den Grundstein für ein neues Prinzip und eine neue Regelung legen. Dabei sind nicht nur die Parameter des elektrischen Stromkreises zu berücksichtigen, es ist auch die elektromagnetische Sicherung zu gewährleisten. Dies bedeutet: Beseitigung der schädlichen negativen Energie-Informationskomponente elektromagnetischer Strahlung, bzw. deren Absonderung oder Umwandlung nach dem Wirkprinzip des Gerätes zum Schutz vor Elektrosmog NABAT.

Eine solche Arbeit muss in Brüssel begonnen werden. Es ist eine dauerhafte Arbeit, denn die elektrische wie auch die elektromagnetische Sicherheit müssen in der einheitlichen Sinnbedeutung der CE-Kennzeichnung enthalten sein. Solche Ideen beginnen schon heute, sich zu verbreiten. Die heutige CE-Kennzeichnung kann eben keinen vollständigen Schutz vor all jenen Schäden gewährleisten, denen der menschliche Organismus ausgesetzt wird. Eine zusätzliche Garantie der elektromagnetischen Sicherheit ist notwendig.

Daher besteht die neue Anforderung darin: Bei der amtlichen Beglaubigung technischer Geräte ist eine Begutachtung der Energie-Informationskomponente elektromagnetischer Strahlung erforderlich. Alle technischen Geräte tragen ein negatives Energie-Informationspotenzial in sich. Man muss dies verstehen und alles auf einen gemeinsamen Nenner bringen. Dieses Zertifikat ist für die elektromagnetische Sicherheit absolut notwendig. Erst dann wird das Problem des Elektrosmogs vollständig dargestellt, erst dann wird man die richtigen Anforderungen an die elektromagnetische Sicherheit des jeweiligen Gerätes stellen, erst dann entsteht die Notwendigkeit der Nutzung jener Schutzgeräte, welche die Wirkung der negativen Energie-Informationskomponente des jeweiligen Gerätes verringern. Es gibt bereits heute Menschen, die dies einsehen und von der Einführung eines neuen, derartigen Zertifikates sprechen.

Zweifellos ändert die Einführung eines neuen Zertifikates die Vorgehensweise und das Verhältnis zur Energie-Informationskomponente der Strahlung. Es werden Verbraucherverbände gegründet, die ihre Rechte auf ökologisch saubere Konsumgüter sichern wollen. Ohne Zweifel geht es im Augenblick darum, wie viele Menschen die ökologisch sauberen Geräte nutzen möchten. Jene Menschen, die Geräte, welche bezüglich ihrer elektromagnetischen Belastung gefährlich sind, bereits nutzen, müssen die Sicherheit haben, dass diese Geräte morgen dem Organismus keine gesundheitlichen Schäden mehr zufügen. In diesem Fall ist es real und sinnvoll, jene Schutzgeräte zu nutzen, die auf der Basis der Energie-Informationstechnologien wirken; denn heute existiert keine Haushalts- und Industrietechnik, die keine zerstörerische Wirkung auf biologische Objekte ausübt. Die Geräte zum Schutz vor Elektrosmog müssen noch vollkommener werden sowie neue Schutzqualitäten gewinnen.

Auf den PLÄNEN des Menschen, das heißt in den Strukturen seines Biofeldes, ist Information gespeichert, und nicht alle Informationen werden auf einmal aktiviert. Nach Ablauf einer gewissen Zeit beginnt die Initiation und die gesamte Information wandelt sich in jenes negative Energie-Informationsbündel um, welches die biologischen Zellen zerstört. Nur ein absolut gesunder Organismus ist in der Lage, dieser Information gerecht zu werden. Der erhöhte radioaktive Fon (darunter auch der natürliche) und die radioaktive Umweltbelastung veranlassen eine radioaktive Belastung des menschlichen Organismus. Als Resultat dessen sinkt die Adaptationsreserve des Organismus um 30% bis 45% und mehr, dies bedingt die Herabsetzung seiner funktionellen Möglichkeiten, also seiner Widerstandsfähigkeit. Die schädliche Wirkung der hinzukommenden Strahlungen kann auf Grund dieser massiven Herabsetzung funktioneller Möglichkeiten nur teilweise bewältigt werden. Alles, was übrig bleibt, ist jenes explosive Material, das auf jeden Fall hochgehen wird, und zwar im Augenblick des Zuflusses jener neuen Information, die vom Organismus nicht mehr verarbeitet werden kann. Diese Explosion verletzt mit Sicherheit die Organe und Systeme des Organismus und vereinigt somit die angeregte Energie-Informationskomponente für das Eindringen weiterer negativer Komponenten. All das zerstört den menschlichen Organismus, neigt dazu, ihn in ein Chaos zu verwandeln, in jene zersplitterten Systeme, die sich nur mit dem physischen Urgrund vereinigen. Ein solches System ist unbeständig und nimmt die Formen eines chaotisch zersplitterten Prozesses an.

 

Was hängt in dieser Etappe von uns ab?

Die Vereinigung von Prinzipien — das ist die wichtigste Aufgabe. Man sollte sich nicht voneinander entfernen, sich nicht kränken lassen. Ganz im Gegenteil: Im Augenblick muss man zusammenbleiben und arbeitsfähig sein. Allein die besten Denker der Menschheit können keine Helfer werden, wenn sie nicht verstehen, dass die Energie-Informationstechnologien Zeit und Raum um mehr als 30 bis 50 Jahre überholen. Jene Energie-Informationstechnologien, die wir bringen– das ist die Höchste Kenntnis. Ja, es ist schwer zu verstehen, es ist auch schwer, jene Höhere Kenntnis, die von MEISTERN der planetaren HIERARCHIE übermittelt wird, weiterzutragen. Doch die Arbeit kann nicht angehalten und es darf nicht vor ihr zurückgewichen werden. Es existiert ein Rechts, es existiert ein Links. Ja, es ist uns nicht gegeben, dies zu wissen. Wir kennen nur eine Richtung — das ist die Vorwärtsbewegung. Man muss arbeiten. Bis jetzt wurde noch keine Arbeit umsonst gemacht, wenn sie zum Wohl des Menschen, zum Wohl seiner Gesundheit, zu seinem Wohlergehen getan wurde. Alles, absolut alles hat die Tendenz zur Evolution, das bedeutet, alles wird transformiert, umgestaltet. Doch es wird alles so sein, wie es unsere MEISTER sich vorstellen, wie wir es uns vorstellen. Die Kraft des VERSTANDES überwiegt. Das ist sicher. Glauben Sie daran, jene Arbeit, hinter der die MEISTER der planetaren HIERARCHIE stehen, wird als wirksam und notwendig anerkannt werden. Die Kraft des Verstandes unseres Planeten schiebt jenen Abgrund zur Seite, vor dem die Menschheit im Augenblick steht.

Heute kann man unsere Tätigkeit mit jenem Ereignis vergleichen, das dafür da ist, um den Planeten, seine Seele und seinen Körper zu heilen.

Gott, gib uns Hilfe für DEINE Taten. Gib uns die Weisheit und die Vernunft, die Standhaftigkeit des GEISTES und das geistige Streben.

 

 

Dr. Ing. Alexander Tarasov,

 

Erfinder des Gerätes zum Schutz vor elektromagnetischen und

geopathogenen Strahlungen NABAT,

Experte auf dem Gebiet der Energie-Informationsmethoden und Energie-Informationstechnologien,

Mitglied der Kommission unabhängiger Wissenschaftler zum Schutz vor nicht-ionisierenden Strahlungen INTERDIS.

 

 

Bitte übersenden Sie diesen Brief an potentielle Interessenten.

 

2003

 

Übersetzung aus dem Russischen:  ©  Ludmilla Mendelewa  2003